Wölflingslager 2019

„Ich packe meinen Rucksack und nehme mit…“ -Wölflingslager 2019 vom 09. bis 14.08.2019

Die Wölflinge der Christlichen Pfadfinder Oberstenfeld haben auch dieses Jahr wieder ein wunderschönes und erlebnisreiches Sommerlager auf unserer Hütte in Frankreich in den Vogesen verbracht. Mit zwei voll bepackten Bussen und voller Erwartungen ging es am Freitag, 09.08.2019 für 6 Tage in die Vogesen. Auf unserer Hütte angekommen überraschte die Wölflinge ein kleiner Pool, in dem sie sich bei den warmen Temperaturen etwas abkühlen konnten. Nach dem Beziehen der Zimmer und dem Ausräumen der Busse wurde durch das Küchenteam ein leckeres Abendessen gekocht. Nach einer kleinen Nachtwanderung im dunklen Wald und dem Lauschen der verschiedenen Tiergeräusche sind alle müde und erschöpft eingeschlafen. Vor lauter Vorfreude waren alle früh wach und gespannt was der neue Tag mit sich bringt. Nach dem Frühstück besuchten wir als erstes, den oberhalb der Hütte liegenden deutschen Soldatenfriedhof mit Gefallenen des 1. und 2. Weltkrieges. Anschließend wanderten wir nach les Trois Épis, um die Christusstatue „Le Galtz“ zu besichtigen, von der man einen wunderschönen Blick über das gesamte Rheintal hat. Auf dem Rückweg machten wir einen Stopp an der Bunkeranlage am Lingenkopf. Dort wanderten wir eine Stunde durch die Schützengräben und besichtigten das Museum mit den vielen interessanten Fundstücken aus den Gräben. Den Nachmittag ließen wir beim Sommerrodeln an der Col de la Schlucht ausklingen. In den nächsten Lagertagen besuchten wir einen Kletterpark am Schnepfenried, spielten Spiele auf unserer fast ein Hektar großen Wiese, machten eine Schatzsuche mit Kompass, Flaschenpost und Waldläuferzeichen und besuchten wie auch im letzten Jahr die Rentierfarm auf der Ferme Schantzwasen. Dort werden jeden Tag um 16:00 Uhr die Rentiere gefüttert. Auch wir durften helfen, die Rentiere mit Rentiermoos zu füttern und sie in den Wald begleiten, in dem sie frei leben. Am letzten Tag unseres Lagers bastelten wir nach einem leckeren Frühstück mit frischem Brot und Rühreiern schöne Flugdrachen. Die Jungs waren voller Eifer dabei und konnten es kaum erwarten ihre Drachen steigen zulassen. Nach zwei Stunden und vielen bunten Schleifen waren die Drachen endlich flugbereit. Am späten Nachmittag fuhren wir zur Ferme Auberge Buchwald. Dort konnten wir zusehen, wie die Kühe von der Weide in die Ställe getrieben wurden und kauften uns anschließend frisch gemachten Munsterkäse. Zu einem richtigen Wölflingslager gehört auch ein Lagerfeuer. Die Wölflinge halfen fleißig beim Holz sammeln, um uns ein warmes Feuer zu machen. Wir ließen den Abend beim Würstchen- und Stockbrotgrillen auf den selbst geschnitzten Stöcken und ein paar Liedern am Feuer ausklingen. Wie jeden Abend lauschten die Jungs von ihren Betten aus, wenn ihnen die spannende Geschichte aus dem „Dschungelbuch“ vorgelesen wurde. Ein schönes und erlebnisreiches Sommerlager ging zu Ende. Alle freuten sich auf zu Hause, als wir am nächsten Tag mit gepackten Bussen und geschmierten Vesperbroten, unsere frisch geputzte Hütte verließen und die Heimfahrt antraten.


Alina Schweiher

© 2020 Christliche Pfadfinder Oberstenfeld - Stamm Albrecht von Lichtenberg